Ersatzwahl ins Ressort Bildung

Vreni Gassmann ist in stiller Wahl als Gemeindepräsidentin von Wauwil für den Rest der Amtsdauer 2008 – 2012 gewählt (Amtsantritt 1. Januar 2011). Die auf den 28. November 2010 angesetzte Urnenwahl wird abgesagt. Der Gemeinderat gratuliert Vreni Gassmann zu dieser Wahl herzlich und wünscht ihr alles Gute.

Durch die Wahl von Vreni Gassmann wird eine Ersatzwahl ins Ressort Bildung notwendig. Die Ersatzwahl hat der Gemeinderat auf den 9. Januar 2011 anberaumt. Wahlvorschläge für eine stille Wahl müssen bis spätestens am Montag, 22. November 2010, 12.00 Uhr, bei der Gemeindeverwaltung Wauwil eintreffen.

 

Wauwil auf dem Weg zum Energiestadt-Label

Energiestadt ist ein Programm von EnergieSchweiz. Das Label «Energiestadt» wird durch die unabhängige Kommission des «Trägervereins Energiestadt» verliehen und ist eine Auszeichnung für eine konsequente und ergebnisorientierte Energiepolitik. Bis Ende September 2010 wurden 219 Schweizer Gemeinden mit insgesamt 3.3 Millionen Einwohnerinnen und Einwohner ausgezeichnet. Dieses Label ist nicht nur ein Markenzeichen für das Standortmarketing, sondern es steckt ein umfassender Prozess dahinter, welcher die jeweilige Gemeinde über verschiedene Stufen zu einer nachhaltigen Energie-, Verkehrs- und Umweltpolitik führt.

Anfang 2010 hat der Gemeinderat Wauwil mit den Vorabklärungen für das Energiestadt-Label begonnen. Konkret wurde eine Ist-Analyse (Standortbestimmung) erarbeitet, bei der sechs Teilgebiete der Gemeinde Wauwil (Entwicklungsplanung und Raumordnung, kommunale Gebäude und Anlagen, Versorgung und Entsorgung, Mobilität, interne Organisation, Kommunikation und Kooperation) analysiert und bewertet wurden. Im Juni langen die Resultate vor, welche erfreulich ausgefallen sind. In den letzten Monaten wurden die gemeindeeigenen Gebäude und Anlagen einer Energieberatung unterzogen und die ermittelten Daten in die Energiebuchhaltung EnerCoach übertragen. Weiter wurde das Energiepolitische Programm im Gemeinderat besprochen und Massnahmen daraus ins Aktivitätenprogramm 2011 aufgenommen. Im Oktober hat der Gemeinderat nun beschlossen, den Zertifizierungsprozess zur Erreichung des Energiestadt-Labels zu starten.

Gute GrĂĽnde fĂĽr die Energiestadt:

  • Mehr Lebensqualität. Mit dem Label Energiestadt leisten Städte und Gemeinden einen wichtigen Beitrag zur Verbesserung der Wohn- und Lebensqualität. Eine hohe Wohnqualität und eine intakte Umwelt tragen dazu bei, dass die Bevölkerung mehr Lebensqualität geniesst.
  • Mehr Dynamik. Energiestädte sind innovativ und denken nachhaltig. Sie setzten sich fĂĽr einen attraktiven Lebensraum ein.
  • Mehr Standortvorteile. Erneuerbare Energien sowie die umweltschonende und effiziente Nutzung der Ressourcen bringen im wirtschaftlichen Wettbewerb Vorteile.

 

Klausurtagung / Legislaturprogramm

An der Klausurtagung vom Ende September hat sich der Gemeinderat neben dem Budget 2011 auch mit der ĂśberprĂĽfung des Legislaturprogrammes 2008 - 2012 befasst. Die aktualisierte Fassung ist auf der Website www.wauwil.ch aufgeschaltet und kann auch auf der Gemeindekanzlei bezogen werden.

 

Einladung zur Gemeindeversammlung im November

Am Dienstag, 9. November 2010, 20.00 Uhr, findet eine separate Gemeindeversammlung im Zentrum Linde statt, an der die Ortsplanungsrevision behandelt wird. Die entsprechende Botschaft dazu wurde im Oktober in alle Haushaltungen zugestellt.

Die im Rahmen der Teilrevision der Ortsplanung vorgesehenen neuen Ein- bzw. Umzonungsgebiete werden die Entwicklung der Gemeinde in den nächsten 10 bis 15 Jahren stark mitprägen. Der Gemeinderat ist überzeugt, dass mit der nun vorliegenden revidierten Ortsplanung, bestehend aus dem neuen Zonenplan und dem angepassten Bau- und Zonenreglement, die Bedürfnisse und Anliegen einer breiten Bevölkerung in angemessener Form berücksichtigt werden. Mit der Zustimmung zur revidierten Ortsplanung werden die Voraussetzungen für eine interessante und nachhaltige Weiterentwicklung der Gemeinde geschaffen.

 

Einladung zur Gemeindeversammlung im Dezember

Am Donnerstag, 9. Dezember 2010, 20.00 Uhr, findet im Zentrum Linde die Budget-Ge­mein­de­versammlung statt. Wir laden hiermit alle Stimmberechtigten dazu herzlich ein. Es sind folgende Traktanden vorgesehen:

  • 1.Kenntnisnahme Finanz- und Aufgabenplan 2011 – 2015 + Revisionsbericht
  • 2.Kenntnisnahme Jahresprogramm 2011
  • 3.Voranschlag 2011
  • 4.Sonderkredit von Fr. 370'000 fĂĽr die Erstellung der Schmutzwasserleitung Engelweg
  • 5.Sonderkredit von Fr. 290'000, als Beitrag der Gemeinde Wauwil an die Sanierung des Schwimmbades Stämpfel, Nebikon, und GrĂĽndung des Gemeindeverbandes Schwimmbad Stämpfel

Allfällige weitere Traktanden werden rechtzeitig publiziert.

 

Prix Engagement wird am 9. Dezember verliehen

Anschliessend an die Gemeindeversammlung vom 9. Dezember wird der Prix Engagement 2010 verliehen. Zur Verleihung, mit anschliessendem Apéro, ist die ganze Bevölkerung herzlich eingeladen.

Der Prix Engagement soll Einzelpersonen, Gruppen und Unternehmungen für neue oder zusätzliche Engagements motivieren. Er bezweckt, ein gepflegtes Ortsbild zu fördern und weitere Attraktivitätssteigerung in unserem Dorf herbeizuführen.

 

Neuer Feuerwehrkommandant

Der Gemeinderat von Wauwil hat Josef Kaufmann-Bisang, Obermoos, Wauwil, per 1. Januar 2011, gestützt auf den Antrag der Feuerwehrkommission, zum neuen Feuerwehrkommandanten der Feuerwehr Wauwil-Egolzwil gewählt.

Gemäss Art. 7 des Gemeindevertrages betr. der Organisation der Feuerwehr und Art. 10 lit. f des Feuerwehrreglementes ist der Gemeinderat der Trägergemeinde (somit der Gemeinderat Wauwil) für diese Wahl zuständig.

Der Gemeinderat gratuliert Josef Kaufmann herzlich zur Wahl und wĂĽnscht ihm alles Gute.

 

Demissionen

Karl Langenstein-Rohrer, Dorfstrasse 2, hat als Präsident der Natur- und Umweltkommission und Josef Kaufmann-Rölli, Obermoos, hat als Gemeindeschätzer Landwirtschaft demissioniert.

Der Gemeinderat bedauert diese Rücktritte sehr. Für die langjährigen Tätigkeiten wird ihnen herzlich gedankt.

 

Neues Informations- und Kommunikationskonzept ab 2011

Aufgrund einer Umfrage im vergangenen Jahr konnte festgestellt werden, dass mit der Monatszeitschrift PANORAMA bei weitem nicht so viele Personen erreicht werden, wie dies bis dahin vermutet wurde. Einerseits diese Erkenntnis, andererseits aber auch die generellen Veränderungen beim Informationsverhalten der Bevölkerung haben den Gemeinderat veranlasst, das bisheriges Informations- und Kommunikationskonzept zu überprüfen.

Da Silvia Maurer altersbedingt die Redaktion des PANORAMA nach dem Erscheinen der Dezember-Ausgabe abgeben wird, erachtet der Gemeinderat den Zeitpunkt fĂĽr die Modifikation des Informations- und Kommunikationskonzeptes per Anfang 2011 als ideal.

Im neuen Konzept wird die Information in Papierform nicht mehr das zentrale Instrument darstellen, was zur Folge hat, dass auf das PANORAMA in der bisherigen Form ab 2011 verzichtet wird. Bereits seit Juni 2010 nutzt die Gemeinde Wauwil ein neues Kommunikationsinstrument. Im Eingangsbereich der Gemeindeverwaltung befindet sich ein Bildschirm, welcher jederzeit öffentlich einsehbar ist. An diesem Bildschirm werden die Allmedia-News des Willisauer Boten / Wiggertaler Boten präsentiert und mit aktuellen Nachrichten des Gemeinderates ergänzt. Das Schwergewicht bei der Bevölkerungs-Information verlagert sich in Zukunft von den Printmedien auf die elektronischen Medien, womit lediglich ein allgemeiner gesellschaftlicher Trend nachvollzogen wird. Die Informationen können so laufend und damit dosierter und auch aktueller vermittelt werden (statt nur einmal pro Monat mit sehr vielen Informationen). In Zukunft werden alle Bevölkerungsgruppen einen ihrem Informationsverhalten entsprechenden Zugang zu den Gemeindeinformationen erhalten. Deshalb können Personen und Haushaltungen, die über keinen Internetanschluss verfügen, weiterhin Informationen in Papierform abonnieren. Mit einem Monatsbrief (Newsletter) werden die gesammelten Einzelinformationen, welche mit bescheidenem Aufwand direkt durch die Gemeindeverwaltung zusammengestellt werden, den Abonnenten per Post zugestellt. Innerhalb des Gemeindegebietes erfolgt die Zustellung kostenlos. Damit ergibt sich für die Bevölkerung kein Nachteil aus dem neuen Informations- und Kommunikationskonzept. Dieser Newsletter kann auf Wunsch auch digital abonniert werden, falls Personen weiterhin nur einmal pro Monat Gemeindeinformationen in gesammelter Form erhalten möchten.

Text-Eingaben
Vereine, Parteien, Institutionen, usw. können ihre Informationen künftig direkt online erfassen (Link auf www.wauwil.ch). Die Informationen sind sodann online abrufbar. Ein Merkblatt für die Verfasser wird auf der Website noch aufgeschaltet. Eingaben bis zum 15. Dezember erscheinen sodann in ersten Newsletter vom Januar 2011. Bei Fragen oder für eine allfällige Unterstützung bei der Erfassung steht die Gemeindeverwaltung gerne zur Verfügung.

Online-Veranstaltungskalender
Auf der Homepage www.wauwil.ch wurde bereits der Online-Veranstaltungskalender (mit Vereinsverzeichnis) aufgeschaltet. Dieser ersetzt den bisher einmal pro Jahr gedruckten Veranstaltungskalender in Papierform. An der Vereinspräsidentenkonferenz im September wurde der Online-Veranstaltungskalender präsentiert. Alle Vereine haben die Zugangsdaten erhalten und können ihre Daten nun selber direkt eingeben. Der Kalender wird monatsweise auch im neuen Newsletter ab 1. Januar 2011 abgedruckt. Wer den Veranstaltungskalender weiterhin in Papierform erhalten möchte, kann jederzeit einen aktuellen Ausdruck über die gewünschte Zeitperiode bei der Gemeindeverwaltung abholen oder anfordern.

 

Volksabstimmungen

Am Sonntag, 28. November 2010, finden folgende Volksabstimmungen statt:

  • Volksinitiative "FĂĽr die Ausschaffung krimineller Ausländer (Ausschaffungsinitiative)" sowie direkter Gegenentwurf (Bundesbeschluss ĂĽber die Aus- und Wegweisung krimineller Ausländerinnen und Ausländer im Rahmen der Bundesverfassung)
  • Volksinitiative "FĂĽr faire Steuern. Stopp dem Missbrauch beim Steuerwettbewerb (Steuergerechtigkeits-Initiative)"

Wir möchten alle stimmberechtigten Bürgerinnen und Bürger einladen, von ihrem Stimmrecht Gebrauch zu machen und am Urnengang teilzunehmen. Für das Interesse danken wir bestens. Das Urnenbüro ist von 10.00 bis 10.30 Uhr geöffnet.Die briefliche Stimmabgabe ist am Abstimmungssonntag jeweils bis zur letzten Urnenzeit möglich.

 

Bauwesen

Folgende Baugesuche sind eingegangen:

  • Setteducati Adriano, Giuliana und Rosaria: Vordach, Parz. Nr. 472, Sonnmatt 1
  • Estermann-GrĂĽter Thomas: Balkonerweiterung, Parz. Nr. 241, Bergstrasse 36
  • Lötscher Alfred: Neubau Doppelgarage, Parz. Nr. 590, Waldegg 34
  • Schönauer RenĂ© und Furler Katrin, Gerlafingen: Neubau Einfamilienhaus, Parz. Nr. 194, Waldegg 34
  • BAUREAG Immobilien AG: Neubau 3 Mehrfamilienhäuser, Parz. Nr. 47, Wendelinsmatte 14, 16, 18
  • Schöpfer-Cortesi Hans und Doris: Neubau 2 Mehrfamilienhäuser, Parz. Nrn. 21, 22, 26, 27, Dorfstrasse 14a und 14b

Es konnten folgende Baubewilligungen ausgestellt werden:

  • Häfliger Irene: SitzplatzĂĽberdachung mit Windschutz, Parz. Nr. 206, Waldegg 20
  • Baureag Immobilien AG und Gemeinde Wauwil: Erschliessung Wendelinsmatte, Regen- und Schmutzwasserleitung Engelberg-Sandlochbach, Waldegg, Parz. Nrn. 31, 47, 196
  • Schaller Bruno, Dagmersellen: Abbruch Schopf, Erweiterung Einliegerwohnung, Parz. Nr. 439, Waldegg 17
  • Tran-Cui Van Linh und Jing, Kriens: Neubau Einfamilienhaus, Parz. Nr. 581, Sonnenblick 2

Kontakt | Impressum & Datenschutz | © beroll.ch