Sonne und Feuer – Energie durch die Jahrtausende

(Veranstaltung des Kantons Luzern)

An den "Tagen der Sonne" (dieses Jahr vom 7. bis 14. Mai) finden überall in der Schweiz Anlässe zum Thema Sonnenenergie statt. Der Kanton Luzern nimmt die Gelegenheit gerne wahr, auch 2010 mit einer eigenen Veranstaltung auf die wachsende Bedeutung von Solarthermie und Solarstrom hinzuweisen.

Der Anlass findet am Samstag, 8. Mai 2010, in der Pfahlbausiedlung Wauwil statt (ab 11.00 Uhr) und wird von der Dienststelle Umwelt und Energie organisiert, in Zusammenarbeit mit der Kantonsarchäologie, der Betriebsgruppe Pfahlbausiedlung Wauwil und der Gemeinde Wauwil. Gezeigt wird, wie die Menschen vor 6'000 Jahren die Energie genutzt haben und wie wir sie heute nutzen.

Ab 13.00 Uhr bauen Jugendliche eine Solarstrom-Anlage auf dem Dach des Infopavillons. Die Mitarbeitenden des Kantons Luzern sind vor Ort und beantworten Fragen rund um das Thema "Sonne und Feuer – Energie durch die Jahrtausende". Eine Luftballonaktion, archäologische Aktivitäten und Führungen sprechen Eltern mit Kindern an, und es stehen Elektrovelos zur Erkundung des Wauwilermoos bereit. Für die Verpflegung ist gesorgt. Wir freuen uns auf ein interessiertes Publikum und hoffen auf gutes Wetter!

Programm

ab 10.30 Uhr Empfang der Gäste
11.15 Uhr Eröffnung und Ansprachen (René Kaufmann, Gemeindepräsident, und Thomas Joller, Dienststellenleiter Umwelt und Energie)
11.25 Uhr Einweihung des prähistorischen Ofens (Jürg Manser, Kantonsarchäologe)
13.00 Uhr Jugendliche bauen eine Solarstromanlage auf dem Infopavillon
15.00 Uhr Einweihung der Solarstromanlage (David Stickelberger, swissolar)
16.00 Uhr Preisverleihung fĂĽr die Bilder der Ausstellung
16.30 Uhr Luftballonaktion

Vormittags:

  • Musikalische Umrahmung (MG Wauwil)

Ganztägig:

  • Brot backen im prähistorischen Ofen
  • Solares Kochen
  • Archäologische Aktivitäten und FĂĽhrungen
  • E-Bikes zum Erkunden des Wauwiler Mooses
  • Verpflegungsstände

Weitere Informationen: www.energie.lu.ch und www.tagedersonne.ch

 

Strassensperrung am 8. Mai 2010

Infolge der Veranstaltung „Tag der Sonne“ auf der Pfahlbausiedlung Wauwil werden am 8. Mai 2010, von 08.00 bis 18.00 Uhr, folgende Strassenabschnitte für jeglichen Durchgangsverkehr gesperrt:

  • Wauwil: Bahnstrasse, Verzweigung Sportplatzstrasse – Gemeindegrenze Egolzwil
  • Egolzwil: grosse Moosstrasse, ab Gemeindegrenze Wauwil – Liegenschaft Moos (Andreas Hodel-Heller)

Der Zubringerdienst ist gewährleistet.

Für das Verständnis danken wir Ihnen herzlich.

 

Bauwesen

Bauen in Wauwil - mit Weitblick

Es ist folgendes Baugesuch eingegangen:

  • Daniel Kleeb: Umbau und Sanierung Wohnhaus, Parz. Nr. 247, Rigimatt 9

Es konnte folgende Baubewilligung ausgestellt werden:

  • Interessengemeinschaft Pfahlbausiedlung: Aufbau einer Photovoltaik-Anlage auf dem Dach des Info-Pavillons, Parz. Nr. 300, Bahnstrasse 39

 

Ferienpass Region Sursee

Der Gemeinderat hat beschlossen, den Ferienpass der Region Sursee dieses Jahr wiederum finanziell zu unterstützen. Damit wird die kostengünstige Abgabe des Ferienpasses an die Kinder und damit eine sinnvolle Feriengestaltung ermöglicht.

Während 14 Tagen bietet der Ferienpass ein reichhaltiges Ferienangebot für Kinder im Alter von 8 bis 13 Jahren. Zum Angebot gehören ein Spielplatz und themenbezogene Ateliers.

Die Anmeldeunterlagen werden zu gegebener Zeit in der Schule verteilt und können auch auf der Gemeindekanzlei bezogen werden. Auf der Homepage www.zofj.ch/ferienpass sind weitere Informationen abrufbar.

 

Erfolgreiche Franz Kuoni AG

Die Zeitschrift „DAS EINFAMILIENHAUS“ (Etzel-Verlag, Cham) hat die Leserwahl „Haus des Jahres 2009“ ausgeschrieben.

In der Kategorie Massivbau hat die Franz Kuoni AG, Bauunternehmung, Heuacher 12, Wauwil, den 2. Rang erzielt.

Der Gemeinderat gratuliert den Verantwortlichen der Franz Kuoni AG ganz herzlich zu dieser bemerkenswerten Auszeichnung und wünscht weiterhin eine erfolgreiche Geschäftstätigkeit.

 

Volksabstimmungen

Am Sonntag, 13. Juni 2010, finden folgende Volksabstimmungen statt:

Kantonale Vorlagen

  • Volksinitiative „Ja zur Luzerner Naturheilkunde – fĂĽr Qualität und Kompetenz“ und Gegenentwurf des Kantonsrates
  • Gesetz ĂĽber die Förderung des gesellschaftlichen Zusammenhalts
  • Sonderkredit fĂĽr die Sanierung und Erweiterung der Berufsfachschule auf der Kottenmatte in Sursee
  • Volksinitiative „FĂĽr faire Prämienverbilligung“ und Gegenentwurf des Kantonsrates

Keine eidg. Vorlagen
Es kommen keine eidgenössischen Vorlagen zur Abstimmung.

Wir möchten alle stimmberechtigten Bürgerinnen und Bürger einladen, von ihrem Stimmrecht Gebrauch zu machen und am Urnengang teilzunehmen. Für das Interesse danken wir bestens.
Das Urnenbüro ist von 10.00 - 10.30 Uhr geöffnet (Foyer Gemeindekanzlei, 1. OG, Dorfzentrum, Dorfstrasse 5).
Die briefliche Stimmabgabe ist am Abstimmungssonntag jeweils bis zur letzten Urnenzeit möglich (Briefkasten bei der Gemeindekanzlei).
Bitte beachten: Alle Stimmzettel gehören jeweils ins grüne Couvert! Stimmrechtsausweis unterschreiben!

 

SBB-Tageskarten

Die Gemeinden Wauwil und Egolzwil bieten zwei unpersönliche SBB-Generalabonnemente („Tageskarten-Gemeinde“) der zweiten Klasse an. Die Tageskarte ermöglicht die freie Fahrt auf allen Strecken der SBB, der RhB sowie den meisten konzessionierten Privatbahnen und vielen Schiffsbetrieben der Schweiz.

Die SBB beabsichtigen eine Preiserhöhung und eine Einschränkung der Gültigkeitsdauer. Für die nächsten 12 Monate gibt es jedoch noch keine Änderungen. Die Tageskarte kann weiterhin für nur Fr. 33 (Wauwiler und Egolzwiler Einwohner für Fr. 28) gekauft werden.

Reservationen online
Die „Tageskarten Gemeinde“ können am Schalter der Gemeindekanzlei Wauwil bezogen werden. Die Reservationen können telefonisch (Telefon 041 984 11 11) und auch online, via Homepage www.wauwil.ch erfolgen.

Machen Sie von diesem gĂĽns tigen Angebot Gebrauch
Wir sind darauf angewiesen, dass die Tageskarten auch wirklich rege genutzt werden; nur so können sie auch im nächsten Jahr wieder angeschafft werden! Viele interessante Vorschläge der SBB bieten Gelegenheit, einen Tag ohne Hektik und Stress zu verbringen. Wir wünschen Ihnen schon heute eine schöne Reise und eine gute Fahrt.

 

Rauchverbot in öffentlich zugänglichen Gebäuden

Am 1. Mai 2010 tritt das Bundesgesetz zum Schutz vor Passivrauchen in Kraft. Das Rauchen wird in geschlossenen Räumen, die öffentlich zugänglich sind oder mehreren Personen als Arbeitsplatz dienen, ab 1. Mai 2010 verboten.

Das Rauchverbot gilt auch für Einzelanlässe in sämtlichen Räumen der Gemeinde, egal ob diese öffentlich oder privat sind. Das bedeutet, dass die Gemeinden keine Ausnahmebewilligungen mehr erteilen können, damit in diesen Räumen geraucht werden darf. Sie finden ausführliche Informationen auf der Homepage www.ggp.lu.ch unter „Rauchverbot an Einzelanlässen“.

Das Rauchverbot gilt auch am Arbeitsplatz, egal ob an Arbeitsplätzen der öffentlichen Hand oder in privaten Betrieben. An Arbeitsplätzen in geschlossenen Räumen, die von mehreren Personen genutzt werden, ist das Rauchen verboten.

 

Wahltermine 2011

Im Jahr 2011 finden die Gesamterneuerungswahlen der Parlamente auf Kantons- wie auch auf Bundesebene statt. Die Kantons- und Regierungsratswahlen werden am Sonntag, 10. April 2011, durchgeführt. Die National- und Ständeratswahlen finden am Sonntag, 23. Oktober 2011, statt.

 

Baugesuch neu digital einreichen

Seit dem 1. Februar 2010 steht den Bauherrschaften und Planverfassern ein elektronisches Baugesuchsformular (www.rawi.lu.ch/index/download.htm) für die Baueingabe zur Verfügung. Die kantonale Dienststelle Raumentwicklung, Wirtschaftsförderung und Geoinformation (rawi) empfiehlt der Bauherrschaft und den Planverfassern dringend, von diesem neuen und effizienteren Verfahren Gebrauch zu machen. Wer wie bis anhin das Baugesuch in Papierform eingeben möchte, muss bei grösseren Bauvorhaben mindestens eine CD mit entsprechenden Planunterlagen einreichen. Die kantonalen Dienststellen werden sich vorbehalten, die Mehrkosten für die Bearbeitung von „Papiergesuchen“ den Gesuchstellern zu verrechnen.

 

Weiterbildung von Lehrabgängern

Die Stiftung Speranza unterstützt die Weiterbildung von Lehrabgängern (unter 25 Jahre alt) mit Beiträgen.

Weitere Informationen sind unter www.stiftungsperanza.ch abrufbar.

 

Kontakt | Impressum & Datenschutz | © beroll.ch