Gemeinde Wauwil

Energiestadt | Kinderfreundliche Gemeinde Unicef-Label | Pfahlbausiedlung Wauwil Weltkulturerbe | S-Bahn-Haltestelle | Region Sursee

... mit Weitblick

 

Wauwil - erste Kinderfreundliche Gemeinde in der Schweiz

Am internationalen Tag der Kinderrechte zeichnete UNICEF Schweiz Wauwil als erste Gemeinde der Schweiz mit dem Label "Kinderfreundliche Gemeinde" aus.

Die Freude war gross, als UNICEF Schweiz Ende Oktober dem Gemeinderat mitteilte, dass Wauwil am 20. November 2009 - also auf den Tag genau 20 Jahre nach der Verabschiedung der UN-Kinderrechtskonvention - mit dem Label "Kinderfreundliche Gemeinde" ausgezeichnet wird.

Wauwil - erste kinderfreundliche Gemeinde - UNICEF Label

Kinderfreundliche Feier

So trafen sich am Freitag, 20.11.2009, um 17.00 Uhr, viele Kinder und Jugendliche mit ihren Eltern aber auch weitere Erwachsene und ausw├Ąrtige G├Ąste im kinderfreundlich hergerichteten Zentrum Linde. Nach der schwungvollen Er├Âffnung durch die Jugendmusik Santenberg begr├╝sste Gemeinder├Ątin Vreni Gassmann mit sichtlichem Stolz die Anwesenden. Als Ressortleiterin Bildung hat sie zusammen mit Schulpflege, Schulleitung, Lehrerschaft und Sch├╝lern eine w├╝rdige Feier organisiert und f├╝hrte gekonnt durch das Programm.

Partizipationsm├Âglichkeiten als wichtiges Kriterium

Nachdem Kantonsratspr├Ąsident Adrian Borgula im Namen des Kantons Luzern zur Auszeichnung gratuliert hatte, war die Zertifikats├╝bergabe der eigentliche H├Âhepunkt. Elsbeth M├╝ller, Gesch├Ąftsleiterin der UNICEF Schweiz, erl├Ąuterte den Prozess, den die Gemeinde Wauwil seit dem Jahr 2007 zusammen mit UNICEF Schweiz absolviert hat und schilderte pers├Ânliche Eindr├╝cke, die sie mit Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen in Wauwil machen durfte. Sie erw├Ąhnte, dass in Wauwil insbesondere im Schulbereich vorbildliche Partizipationsm├Âglichkeiten f├╝r Kinder und Jugendliche vorhanden sind. Bereits die J├╝ngsten w├╝rden Themen in den Sch├╝lerrat einbringen, diese diskutieren und beispielsweise ├╝ber Pausenplatzgestaltung und sogar ├╝ber ein kleines Budget selber befinden - dies habe sie und auch das Pr├╝fungskomitee sehr beeindruckt. In Wauwil werden Kinder und Jugendliche ernst genommen - die Mitwirkung an der Schule Wauwil werde fr├╝hzeitig initiiert und gelernt. Unter grossem Applaus durfte Vreni Gassmann die offizielle Urkunde und symbolisch auch eine der vier neuen Orteingangstafeln in Empfang nehmen.

Zusammenarbeit verschiedener Akteure

Schulleiter Thomas K├╝ng erl├Ąuterte mit kurzen Worten, wieso gerade Wauwil diese Auszeichnung erhalten hat. Der Prozess in Richtung Kinderfreulichkeit habe bereits vor neun Jahren begonnen und was man bis heute erreicht habe, sei das Resultat einer sehr gut funktionierenden Zusammenarbeit aller Akteure im Umfeld von Kindern und Jugendlichen. Man habe in all den Jahren nie auf eine Auszeichnung hin gearbeitet. Im Rahmen der UNICEF-Standortbestimmung konnte man feststellen, dass Wauwil bereits einen sehr hohen Grad an Kinderfreundlichkeit erreicht habe. Gemeinderat und Schule h├Ątten deshalb gemeinsam beschlossen, sich der Evaluation zur Erlangung des Labels "Kinderfreundliche Gemeinde" zu stellen und die weiteren Prozessschritte zu absolvieren.

Wauwil - erste kinderfreundliche Gemeinde - UNICEF Label

Kinder und Jugendliche danken

Die gelebte Partizipation auf allen Stufen kam auch an der Feier zum Ausdruck. Drei Oberstufensch├╝lerinnen nutzen die Gelegenheit, f├╝r die Annehmlichkeiten zu danken, die sie pers├Ânlich dem kinderfreundlichen Geist in der Gemeinde Wauwil zu verdanken haben. Das sie im Namen aller Kinder und Jugendlichen sprachen, war am tosenden Applaus und an stolzen Kinderaugen unschwer erkennbar.

Hotdog und Spielateliers

Im offiziellen Teil erhielten alle Teilnehmenden ein neues "Schiebespiel" mit dem Logo "Kinderfreundliche Gemeinde Wauwil". Kinderfreundlich war auch der anschliessende Imbiss. Die Hotdogs fanden reissenden Absatz. Gleichzeitig sorgte eine Oberstufenklasse unter der Leitung von Hauswirtschaftslehrerin Erna Schuler f├╝r den perfekten Service bei den Erwachsenen. In verschiedenen Spielateliers, welche von Jugendlichen betreut wurden, konnten die Kinder den zweiten Teil der Feier abwechslungsreich verbringen, w├Ąhrend die Erwachsenen bei Kaffee und bei verschiedenen Kuchen, die vom Spielgruppen-Vorstand gebacken wurden, die gelungene Feier ausklingen liessen.

Kinder sammeln f├╝r Kinder in Mauretanien

Als Ausdruck der Freude und Dankbarkeit konnte Vreni Gassmann im Namen aller Kinder der Gemeinde Wauwil einen Check an Elsbeth M├╝ller ├╝bergeben, die sich mit dem Projekt "Sternenwoche - Kinder helfen Kindern" stark f├╝r sauberes Wasser f├╝r die Kinder in Mauretanien engagiert. Weitere Informationen zu diesem Projekt finden Sie auf www.unicef.ch




Wauwil - erste kinderfreundliche Gemeinde - UNICEF Label

UNICEF Schweiz

 

 Broschüre vom 10.11.2009 und weitere Fotos
 Fernsehbeitrag

www.infoklick.ch | Kinder- und Jugendf├Ârderung Schweiz

 


Kinderfreundlich oder die richtigen Dinge richtig tun
Rezertifizierung am 20. M├Ąrz 2014

Wauwil | Das Santenbergdorf setzt in Sachen Kinderfreundlichkeit weiter Massst├Ąbe: Als erste Gemeinde schweizweit wird Wauwil von Unicef zum zweiten Mal als besonders ┬źkinderfreundlich┬╗ ausgezeichnet.

(von Natalie Wiler / Willisauerbote 25.03.2014)

Wauwil mit UNICEF-Label

┬źFreude herrscht!┬╗ ÔÇô mit diesem Satz er├Âffnete Gemeindepr├Ąsident Kobi L├╝tolf seine Rede am Tag der ┬źaufgeschlossenen Volksschulen┬╗. Zum zweiten Mal erhielt Wauwil am Donnerstag die Unicef-Auszeichnung ┬źkinderfreundliche Gemeinde┬╗. Ein historischer Abend im Zentrum Linde. Vor versammelter Sch├╝lerschar nahm L├╝tolf die Auszeichnung vonseiten der Unicef entgegen.

Taten folgen lassen

┬źDie Auszeichnung ist nicht Gewinn oder Leistung eines Einzelnen, sondern einer Gemeinschaft┬╗, sagte L├╝tolf stolz. Es brauche Zugpferde, die sich der Jugendarbeit annehmen. Nebst bei seiner Vorg├Ąngerin Vreni Gassmann bedankte sich Gemeindepr├Ąsident L├╝tolf beim Schulleiter Thomas K├╝ng. Viel Herzblut sei f├╝r dieses Label geflossen. Thomas K├╝ng zeigte die simple Erfolgsstrategie auf. ┬źWir haben uns bem├╝ht, die richtigen Dinge richtig zu tun.┬╗ Immer im Mittelpunkt: das Mitdenken und Mitreden der J├╝ngsten. ┬źKinder leben im Hier und Jetzt┬╗, sagte K├╝ng. Die gef├Ąllten Entscheide sollten zu unmittelbaren Resultaten f├╝hren. ┬źWichtiger als Wille und Mittel sind Taten.┬╗

Schweizweit einmalig

Elsbeth M├╝ller, Vertreterin der Unicef, gratulierte dem 2000-Seelen-Dorf zu seiner grandiosen Leistung. Wauwil sei die erste Gemeinde der Schweiz, die das Label erhielt. ┬źSie ist zugleich die erste mit einer Rezertifizierung.┬╗ Sie sei stolz, wieder hier sein zu d├╝rfen. ┬źWauwil hat es geschafft.┬╗ Konkret: Die Gemeinde habe all ihre Ziele umgesetzt und seit vier Jahren an ihren Grunds├Ątzen festgehalten. Selten h├Ątten Kinder einen solchen Stellenwert in einer Gemeinde. Bestes Beispiel daf├╝r: das Jugendparlament. Pr├Ąsidentin Liridona Berisha bedankte sich im Namen der Sch├╝ler f├╝r das Engagement der Gemeinde. Als Sprachrohr der Jugend teile das Jugendparlament dem Gemeinderat Anliegen und Bed├╝rfnisse der J├╝ngsten mit. Gemeinsam werden Ver├Ąnderungen erarbeitet. Das Ziel der Arbeit: Wauwil noch kinderfreundlicher zu gestalten. Liridona Berishas Grundgedanke: ┬źDie Jugend von heute ist die Zukunft von morgen.┬╗

Wauwil mit UNICEF-Label
Direktzugriff: Bauwesen | Entsorgung | Ortsplan | SBB-Tageskarte | Veranstaltungen | Zentrum Linde | Impressum | Seitenübersicht |