Schule Wauwil - Preisträgerin 2009

Anlässlich der Gemeindeversammlung vom 9. Dezember 2009 hat der Gemeinderat den Prix Engagement 2009, gestützt auf den Vorschlag der Arbeitsgruppe aktives Wauwil, an die Schule Wauwil vergeben. Der Gemeinderat gratuliert der Preisträgerin herzlich. Die Würdigung anlässlich der Preisverleihung wird nachfolgend abgedruckt:

Die Rolle der Schule in der Gemeinde

Die Schule stellt in der Gemeinde eine ganz zentrale Institution dar. Hier findet ein wichtiger Teil des Dorflebens statt. Das Klima und der Geist, welche in einer Schule gepflegt und gelebt werden, prägen nicht nur die Kinder und Jugendlichen, sie strahlen in die Familien, in die Vereine und schlussendlich in die ganze Bevölkerung aus.

Die „Schule Wauwil – üsi Schuel“ hat durch ihr vielfältiges und engagiertes Wirken im und ausser­halb des Schulareals in verschiedenster Weise auf sich aufmerksam gemacht und sich damit zu einem wichtigen Imageträger für die Gemeinde Wauwil entwickelt. Das überdurchschnittliche Engagement der Preisträgerin lässt sich nicht einfach in Worte fas­sen. Mit drei Themen soll dies dokumentiert werden.

a) Veränderungen und Herausforderungen als Chance begriffen und genutzt

Der stetige und herausfordernde Wandel an den Schulen wurde in Wauwil aktiv und konstruktiv umge­setzt. Der Wechsel zur geleiteten Schule konnte durch die Einbindung aller Beteiligten erfolgreich voll­zogen werden. Dies ist keine Selbstverständlichkeit, sind doch in Wauwil Lehrerpersönlichkeiten zum Teil schon zwischen 20 und 30 Jahren aktiv und auch diese haben den Wandel positiv genutzt. Unter der Leitung von Thomas Küng hat sich die Lehrerschaft zu einem gut funktionierenden Team entwickelt. So überzeugt auch der Mix innerhalb des Lehrkörpers. Sowohl auf der Primarstufe wie auf der Sekundarstufe unterrichten Männer und Frauen in einem praktisch ausgeglichenen Verhältnis. Dies ist für die Schulkultur sehr wertvoll.

Die Zusammenarbeit zwischen Schüler - Lehrerschaft - Schulleitung – Schulpflege und Gemeinderat ist von gegen­seitiger Wertschätzung geprägt. Die Mitsprache der Schülerinnen und Schüler ist via Schülerrat  institutionalisiert.

Mit dem Bonus-Malus-System gelang es, an der Schule Wauwil ein innovatives Instrument einzufüh­ren, welches den bewussten und schonenden Umgang mit der Infrastruktur wirkungsvoll fördert. Der Effekt, dass die Schülerinnen und Schüler von den jährlichen 5 Franken pro Kopf, welche nicht für die Behebung von ungeklärten Schäden verwendet werden müssen, selber in die Verbesserung bzw. Attraktivierung ihrer Schul-Welt investieren können, ist motivierend und wirkt präventiv.

Die sachbezogene und offene Zusammenarbeit aller Akteure in und um die Schule Wauwil bringt Ruhe und gegenseitiges Vertrauen. Der Teamgeist als verbindendes Element zwischen Schülern - Lehrern – Schulleitung trägt dazu bei, den herausfordernden Schulalltag erfolgreich zu meistern. Die Einführung eines verhältnismässigen Angebotes im Bereich Schulsozialarbeit bietet den Kindern und Jugendlichen bereits in einer frühen Phase die Möglichkeit, Schwierigkeiten mit einer neutralen und professionell ausgebildeten Person zu besprechen – dies wirkt präventiv und ent­lastet die Lehrerschaft.

b) Leidenschaft für die Schule Wauwil

In den vergangenen Jahren wurden immer wieder gute Konzepte für Projektwochen vorbereitet und mit viel Kreativität und Motivation umgesetzt. So wurde beispielsweise die „Schul-Raum-Gestaltung“ an die Hand genommen. Das Resultat war eine enorme Attraktivitätssteigerung – der Pausenplatz wurde mit farbigen und kinderfreundlichen Elementen gestaltet, das Spielangebot im Schulareal wurde mit verträglichen finanziellen Mitteln ausgebaut – das heutige Schulareal lässt sich mit jenem vor 10 Jah­ren kaum mehr vergleichen – und dies obwohl keine zusätzlichen Flächen einbe­zogen wurden. Wert­voll ist zudem, dass das Areal auch ausserhalb der Schulzeit den Kindern als Spiel­platz zur Verfügung steht.

Dank dem aktiven Mitwirken der Kinder und Jugendlichen und dank wenigen, jedoch klar definierten Regeln, konnte ein Bezug und die Identifikation zu den selber gestalteten Elementen herge­stellt wer­den. Die Kinder und Jugendlichen erleben das Schulareal als ihre Welt. Dadurch und dank der guten Zusammenarbeit mit dem Hauswartdienst präsentiert sich die Schulanlage in einem sehr gepflegten Zustand, was nicht nur die Kinder und Jugendlichen freut, sondern gleichzeitig auch eine Visitenkarte der Gemeinde Wauwil darstellt.

c) Engagement in der Öffentlichkeit

Auch für Aussenstehende gestaltet sich die Zusammenarbeit mit der Schule Wauwil unkompliziert. Für Projekte und Anlässe der Öffentlichkeit lässt sich die Schule Wauwil spontan engagieren. Der Gedan­ke des gegenseitigen Gebens und Nehmens konnte im schulischen Umfeld gut verankert werden. So wirkte die Schule Wauwil mit grosser Selbstverständlichkeit beim Dorffest, bei der künstle­rischen Gestaltung der Fussgängerunterführung, beim Aufbau der Pfahlbausiedlung oder bei „Gastro­nomie-Projekte“ mit.

Auch der bewusste Umgang mit Abfall wurde an der Schule thematisiert und praktisch umgesetzt, indem an einem Tag auf dem gesamten Gemeindegebiet Abfall eingesammelt und analysiert wurde. Auch der flexible und unkomplizierte Einsatz der Schule Wauwil beim UNICEF-Pro­jekt „Kinderfreund­liche Gemeinde“ war beispielhaft. Trotz vollem Lehrplan und verschiedenen bereits laufenden Projek­ten nahm die Schule Wauwil diese Zusatzbelastung engagiert auf sich.

Dem äusserst wertvollen Engagement der Schule Wauwil wird mit dieser Preisverleihung die verdiente Wertschätzung und Anerkennung der gesamten Bevölkerung entgegengebracht.

Wauwil - erste kinderfreundliche Gemeinde - UNICEF Label

Als Innovator, Motivator, Coach und Moderator spielt Schulleiter Thomas Küng eine zentrale Rolle in diesem Teamentwicklungsprozess. Mit seiner offenen Geisteshaltung und seinem guten Stil prägt er das Klima wesentlich mit und gibt zusammen mit allen andern Akteuren unserer Schule ein unverwechselbares und freundliches Gesicht! Der Prix Engagement 2009 gehört aber auch allen Helfern rund um die Schule Wauwil, die in der Öffentlichkeit wenig oder gar nicht in Erscheinung treten.

Die Schule Wauwil als funktionierendes und engagiertes Team hat den Prix Engagement 2009 ver­dient – dies wurde auch von der UNICEF bestätigt, indem das grosse Engagement der Schule Wauwil im Rahmen der Verleihung des UNICEF-Labels „Kinderfreundliche Gemeinde“ als wesent­licher Be­standteil der Kinderfreundlichkeit gewürdigt wurde.

 

Kontakt | Impressum & Datenschutz | © beroll.ch