Gemeinde Wauwil

Energiestadt | Kinderfreundliche Gemeinde Unicef-Label | Pfahlbausiedlung Wauwil Weltkulturerbe | S-Bahn-Haltestelle | Region Sursee

... mit Weitblick

 

Gemeinde sch├╝tzt das Klima
Wauwil weist den Weg in eine nachhaltige Zukunft

(Flyer Dorffest und Label├╝bergabe am 27.08.2011)

Die fortschrittliche Energiepolitik von Wauwil findet national Anerkennung: Die Gemeinde wird f├╝r ihre Leistungen f├╝r eine nachhaltige Energiezukunft mit dem begehrten Label Energiestadt ausgezeichnet. Die offizelle Label├╝bergabe findet am Samstag, 27. August, auf der Sport- und Freizeitanlage Moos statt.

Der Schutz des Klimas geh├Ârt heute zu den dringendsten Aufgaben. Politik und ├ľffentlichkeit haben das Problem erkannt und sind immer mehr bereit zu handeln. 248 zertifizierte Energiest├Ądte in der Schweiz zeigen, was die Gemeinden f├╝r ein gesundes Klima tun k├Ânnen. Wauwil ist eine davon und damit eine wichtige Vorreiterin f├╝r eine zukunftsweisende Energiepolitik.

In Wauwil steht Nachhaltigkeit l├Ąngst auf der politischen Agenda. Mit zahlreichen Massnahmen schont die Gemeinde das Klima und steigert zugleich die Lebensqualit├Ąt der Bev├Âlkerung. Wauwil setzt auf eine nachhaltige Entwicklungsplanung, auf Energieeffizienz und erneuerbare Energien. Die Gemeinde f├Ârdert zudem eine umweltvertr├Ągliche Mobilit├Ąt und energiesparendes Bauen.

Daf├╝r wurde der Gemeinde Wauwil nun erstmals das Label Energiestadt verliehen. Dieses unterliegt strengen Qualit├Ątskriterien und ist ein Leistungsausweis f├╝r eine ergebnisorientierte Energiepolitik. Gemeinden, die das Label tragen, geniessen einen Standortvorteil im Wirtschaftswettbewerb. ┬źDie Gemeinde Wauwil zeigt, dass sie Verantwortung f├╝r die k├╝nftigen Generationen ├╝bernimmt. Wauwil gestaltet auf kommunaler Ebene eine nachhaltige Energiezukunft mit und sch├╝tzt so Umwelt und Klima┬╗, sagt Kurt Egger, Leiter des Programms Energiestadt.

Nachhaltigkeit auf verschiedensten Ebenen
Um das Label zu erlangen, m├╝ssen mindestens 50 Prozent der von Energiestadt definierten Massnahmen geplant oder umgesetzt sein. Wauwil hat dieses Ziel mit 55 % Prozent gut erreicht. Insgesamt werden sechs Bereiche bewertet: Entwicklung/Raumordnung, Kommunale Geb├Ąude und Anlagen, Versorgung/Entsorgung, Mobilit├Ąt, interne Organisation, Kommunikation/Kooperation. Die Energiestadt Wauwil schnitt besonderes in den Bereichen Entwicklungsplanung und Raumordnung, Versorgung/Entsorgung sowie interne Organisation sehr gut ab.

Besonders lobend erw├Ąhnt wurden folgende Massnahmen:

  • Der Energiestadtprozess hat die Gemeinde Wauwil f├╝r erneuerbare Energien sensibilisiert.
  • Schon l├Ąnger war in Wauwil eine Kompogasanlage f├╝r die Verwertung der Substrate der Champignonszucht geplant. Die Gemeinde unterst├╝tzte das Vorhaben von Beginn an. Zusammen mit der Axpo Kompogas Wauwil AG erarbeitete die Gemeinde ein Gr├╝ngutsammelkonzept f├╝r Wauwil. Es kommt die Gemeinde zwar teurer zu stehen, das Gr├╝ngut einsammeln zu lassen, als wenn es die Einwohner mit dem Kehrichtsack in die Kehrichtverbrennung mitgeben. Die Axpo Kompogas Wauwil AG nahm im Fr├╝hjahr 2011 ihren Betrieb auf. Ende Mai 2011 wurde die Kompogasanlage er├Âffnet. Der ├Ârtliche Gewerbeverein nahm dies zum Anlass, gleichzeitig und am selben Standort eine Gewerbeausstellung durchzuf├╝hren. Ziel ist es, m├Âglichst viel der bisher j├Ąhrlich ca. 300ÔÇś000 Liter Heiz├Âl f├╝r die W├Ąrmegewinnung durch die Abw├Ąrme des Verstromungsprozesses des Kompogases zu substituieren.
  • Im Sommer 2010 hat Wauwil f├╝r die gemeindeeigenen Geb├Ąude und Anlagen eine Energieberatung im Rahmen des F├Ârderprogramms des Kantons Luzern machen lassen. Die Erhebungsresultate konnten in das Energiebuchhaltungsprogramm EnerCoach eingepflegt werden. Heute wird die Energiebuchhaltung von der Gemeinde selbst├Ąndig gef├╝hrt. Die Zust├Ąndigkeiten betreffend Ablesen und ├ťberbringen der Verbrauchszahlen und die F├╝hrung der Energiebuchhaltung sind festgelegt.
  • Die Energieberatung hat aufgezeigt, dass beim Geb├Ąude der Sport und Freizeitanlage Moos, wo vor allem in der warmen Jahreszeit viel Warmwasser f├╝r die Duschen gebraucht wird, die Voraussetzungen gut sind, um das Wasser ├╝ber Sonnenkollektoren von der Sonne w├Ąrmen zu lassen. Die Exposition vieler D├Ącher am Santenberg in Wauwil ist optimal um die Sonnenenergie zu nutzen. Die Gemeinde setzt mit der installierten Anlage (Kollektoren, neuer Boiler und Steuerung) ein Zeichen und zeigt mit diesem Projekt der Bev├Âlkerung, dass es sich bei einem bestehenden Geb├Ąude auch nachtr├Ąglich lohnt, Sonnenkollektoren installieren zu lassen. Die Anlage soll im Rahmen der Label├╝bergabe eingeweiht und der Bev├Âlkerung vorgestellt werden.

Das spricht f├╝r Energiestadt
Das Engagement im Programm Energiestadt lohnt sich. Mit dem Label leisten St├Ądte und Gemeinden einen wichtigen Beitrag zur Verbesserung der Wohn- und Lebensqualit├Ąt. Sie setzen ein zukunftsweisendes, nachhaltiges Energiemanagement um, was sich in Franken und Rappen auszahlt. Erneuerbare Energien werden gef├Ârdert. Davon profitieren das Baugewerbe im allgemeinen und Unternehmen aus dem Energiebereich im speziellen mit Auftr├Ągen. Die Chancen f├╝r neue Arbeitspl├Ątze und den Zuzug neuer Steuerzahler stehen gut. Energiest├Ądte machen ├Âffentlichen Verkehr und Individualverkehr durch Mobilit├Ątsmanagement zu Partnern. Ein hervorragendes ├ľV-Angebot, sichere Verkehrswege und eine musterg├╝ltige Verkehrsrichtplanung tragen dazu bei. So wird insgesamt weniger Energie verbraucht, mehr Sicherheit gew├Ąhrleistet und die Luft weniger belastet. Schliesslich sorgt das Label Energiestadt f├╝r einen Imagegewinn und f├╝r Vorteile im Standortmarketing.


Das Label Energiestadt wirkt

Das Label Energiestadt ist eine Auszeichnung des Bundesamtes f├╝r Energie und des Tr├Ągervereins ┬źLabel Energiestadt┬╗ und wird jenen Gemeinden verliehen, die ausgesuchte energiepolitische Massnahmen realisiert oder beschlossen haben. Heute gibt es 256 Energiest├Ądte in der Schweiz und im grenznahen Ausland (Stand Juni 2011). Insgesamt leben hierzulande 3.5 Millionen Einwohnerinnen und Einwohner in einer Energiestadt. Gemeinsam sparen Energiest├Ądte im Jahr ├╝ber 106'000 Tonnen CO2, 98 Millionen Kilowattstunden Strom und 415 Millionen Kilowattstunden Brenn- und Treibstoff. Hinzu kommt, dass mit der konsequenten F├Ârderung eines nachhaltigen Lebensstils gut 270 Arbeitspl├Ątze geschaffen werden. Weitere Infos: www.energiestadt.ch

 


Label├╝bergabe am Samstag, 27. August 2011

Wo:

  • bei der Sport- und Freizeitanlage Moos, Wauwil

Ablauf:

  • 17.00 Uhr Label├╝bergabe, musikalisch umrahmt durch die MG Wauwil
  • 18.00 Uhr Einweihung der neu erstellten Solaranlage, anschliessend Dorffest (Festzelt, Kaffeestube, Barzelt)

 (Flyer Dorffest und Labelübergabe am 27.08.2011)


Weitere Informationen

  Energiepolitisches Profil von Wauwil

Energiespartipps

Direktzugriff: Bauwesen | Entsorgung | Ortsplan | SBB-Tageskarte | Veranstaltungen | Zentrum Linde | Impressum | Seitenübersicht |