Coronavirus

Jetzt nicht nachlassen.
Wir wollen das Erreichte nicht aufs Spiel setzen.

Coronavirus ‚Äď COVID-19 (SARS-CoV-2)

Aktuelle Informationen der Luzerner Behörden und des Bundes

Auf www.lu.ch sind alle wesentlichen Informationen zur Lage öffentlich zugänglich.
Das Bundesamt f√ľr Gesundheit BAG hat f√ľr die Bev√∂lkerung unter der Nummer 058 463 00 00 eine Hotline eingerichtet und alle wichtigen Infos zum Coronavirus auf seiner Website aufgeschaltet: www.bag.admin.ch.


Schweiz


Weitere Lockerungen per 22.06.2020

Lockerungen

 

27.05.2020

Coronavirus: Bundesrat beschliesst weitgehende Lockerungen per 6. Juni 2020

Ab dem 6. Juni 2020 werden die Massnahmen zur Bek√§mpfung des neuen Coronavirus weitgehend gelockert. Dies hat der Bundesrat aufgrund der positiven epidemiologischen Entwicklung an seiner Sitzung vom 27. Mai 2020 beschlossen. Alle Veranstaltungen mit bis zu 300 Personen k√∂nnen wieder durchgef√ľhrt werden und neu sind spontane Versammlungen von maximal 30 Personen erlaubt. Alle Freizeitbetriebe und touristischen Angebote k√∂nnen wieder √∂ffnen. Der Bundesrat hat zudem entschieden, die ausserordentliche Lage gem√§ss Epidemiengesetz auf den 19. Juni 2020 zu beenden.

Der Bundesrat hat per 27. April und 11. Mai 2020 Lockerungen der Massnahmen zum Schutz der Bevölkerung vor COVID-19 beschlossen. Diese beiden Lockerungsschritte hatten keinen Anstieg der epidemiologischen Indikatoren zur Folge. Die Zahl der Neuinfektionen ist seit ein paar Wochen auf tiefem Niveau stabil, ebenso die Zahl der Hospitalisationen und der Todesfälle.

Die Nachverfolgung enger Kontakte muss sichergestellt sein
Der Bundesrat lockert deshalb die verbliebenen Einschr√§nkungen per 6. Juni 2020 weitgehend. Bedingung ist, dass f√ľr alle Einrichtungen und Veranstaltungen Schutzkonzepte vorhanden sind. Die Hygiene- und Abstandsregeln m√ľssen weiterhin eingehalten werden. K√∂nnen die Distanzregeln nicht eingehalten werden, muss die Nachverfolgung enger Personenkontakte (Contact Tracing) sichergestellt sein, etwa mit Pr√§senzlisten.

Versammlungsverbot: 30 statt 5 Personen
Das Versammlungsverbot im √∂ffentlichen Raum, namentlich auf √∂ffentlichen Pl√§tzen, auf Spazierwegen und in Parkanlagen wird gelockert: Die Obergrenze wird per 30. Mai 2020 von bisher f√ľnf auf 30 Personen erh√∂ht.

Unterschriftensammlungen im √∂ffentlichen Raum sind mit entsprechendem Schutzkonzept ab dem 1. Juni wieder zul√§ssig. Den Initiativ- und Referendumskomitees steht ein Standard-Schutzkonzept zur Verf√ľgung. Bis Ende Mai gilt noch der Fristenstillstand bei eidgen√∂ssischen Volksbegehren.

Veranstaltungen mit bis zu 300 Personen erlaubt
Ab dem 6. Juni sind private und √∂ffentliche Veranstaltungen mit bis zu 300 Personen erlaubt. Dazu geh√∂ren etwa Familienanl√§sse, Messen, Konzerte, Theatervorstellungen oder Filmvorf√ľhrungen, aber auch politische und zivilgesellschaftliche Kundgebungen.

Der Bundesrat wird am 24. Juni 2020 √ľber das weitere Vorgehen bei Veranstaltungen mit bis zu 1000 Personen und weitere Lockerungen beschliessen. Grossveranstaltungen mit mehr als 1000 Personen bleiben bis am 31. August 2020 untersagt.

Sportveranstaltungen wieder möglich
F√ľr Sportveranstaltungen gelten dieselben Regeln wie f√ľr alle anderen Veranstaltungen. Wettk√§mpfe in Sportarten mit st√§ndigem, engem K√∂rperkontakt, wie Schwingen, Judo, Boxen oder Paartanz sind voraussichtlich bis am 6. Juli 2020 untersagt. Der Trainingsbetrieb ist f√ľr alle Sportarten ab dem 6. Juni ohne Einschr√§nkung der Gruppengr√∂sse wieder erlaubt. Dies gilt auch f√ľr Sportaktivit√§ten, in denen es zu engem K√∂rperkontakt kommt. In diesen Sportarten m√ľssen die Trainings aber in best√§ndigen Teams stattfinden und Pr√§senzlisten gef√ľhrt werden.

Ferienlager f√ľr Kinder und Jugendliche m√∂glich
Im Sommer finden zahlreiche Lager mit Kindern und Jugendlichen statt. Viele Gemeinden organisieren zudem w√§hrend den Ferien Tagesstrukturen. Diese Angebote sind ab dem 6. Juni mit den entsprechenden Schutzkonzepten m√∂glich. Kinder und Jugendliche sollen die Tage m√∂glichst in gleichbleibenden Gruppen verbringen. F√ľr Lager gilt eine Obergrenze von 300 Teilnehmenden, zudem m√ľssen Pr√§senzlisten gef√ľhrt werden.

Bergbahnen, Campings, Zoos und Schwimmbäder wieder offen
Am dem 6. Juni können Bergbahnen, Campingplätze und touristische Angebote wie Rodelbahnen oder Seilparks wieder geöffnet werden. In Bergbahnen gelten die gleichen Hygiene- und Abstandsregeln wie im öffentlichen Verkehr. Alle Unterhaltungs- und Freizeitbetriebe wie Casinos, Freizeitparks, Zoos und botanische Gärten können wieder öffnen, ebenso Schwimmbäder und Wellnessanlagen. Ab dem 6. Juni können auch Erotikbetriebe und Angebote der Prostitution wieder öffnen.

Restaurationsbetriebe: grössere Gruppen erlaubt
In Restaurationsbetrieben wird ab dem 6. Juni die Beschr√§nkung der Gruppengr√∂sse auf vier Personen aufgehoben, und Aktivit√§ten wie Billard oder Live-Musik sind wieder m√∂glich. Die Betriebe sollen die Nachverfolgung von Kontakten sicherstellen, bei Gruppen von mehr als vier Personen sind sie verpflichtet, die Kontaktdaten eines Gastes pro Tisch aufzunehmen. Die Konsumation erfolgt weiterhin ausschliesslich sitzend. Alle Lokale m√ľssen um Mitternacht schliessen. Dies gilt auch f√ľr Discos und Nachtclubs. Sie m√ľssen zudem Pr√§senzlisten f√ľhren und pro Abend sind nicht mehr als 300 Eintritte m√∂glich.

Präsenzunterricht in den Mittel-, Berufs- und Hochschulen
Präsenzunterricht in Mittel-, Berufs- und Hochschulen (Sekundarstufe II, Tertiärstufe und Weiterbildung) ist ab dem 6. Juni 2020 wieder erlaubt. Wie der Unterricht vor Ort wieder aufgenommen wird, entscheiden die Kantone oder die Bildungsinstitutionen. Diese können den Unterricht flexibel gestalten und die Möglichkeiten von Fernunterricht weiter nutzen.

Empfehlungen zu Home-Office bleiben bestehen
Die Unternehmen haben eingehend Erfahrungen mit Home-Office gesammelt. Gest√ľtzt darauf, entscheiden sie selber √ľber die R√ľckkehr an den Arbeitsplatz. Der Bundesrat empfiehlt weiterhin, wo m√∂glich im Home-Office zu arbeiten, auch um Spitzenauslastungen im √∂ffentlichen Verkehr zu vermeiden. Besonders gef√§hrdete Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern bleiben gesch√ľtzt. Der Arbeitgeber bleibt in der Pflicht, besonders gef√§hrdete Personen von zu Hause aus arbeiten zu lassen. Ist die Pr√§senz vor Ort unabdingbar, muss er die betreffende Person sch√ľtzen, indem er die Abl√§ufe oder den Arbeitsplatz entsprechend anpasst.

Ausserordentliche Lage endet am 19. Juni 2020
Der Bundesrat hat angesichts der epidemiologischen Entwicklung auch entschieden, die ausserordentliche Lage nach Epidemiengesetz per 19. Juni 2020 zu beenden. Ab dann gilt wieder die besondere Lage. Parallel dazu bereitet der Bundesrat die √úberf√ľhrung der relevanten Covid- Bestimmungen in ein dringliches und befristetes Covid-19-Gesetz vor, das voraussichtlich am 19. Juni 2020 in die Vernehmlassung geschickt werden soll.

Lockerungen per 06.06.2020

 


Kanton Luzern

28. Mai 2020

Kantonaler F√ľhrungsstab schliesst Freiwilligenb√ľro

Der Kantonale F√ľhrungsstab hat w√§hrend der akuten Phase der Coronakrise freiwillige Helferinnen und Helfer an Organisationen und Institutionen vermittelt, die Hilfe ben√∂tigten. Aufgrund sinkender Hilfsgesuche wird das Freiwilligenb√ľro geschlossen. Der Kanton dankt den √ľber 700 Personen, die sich gemeldet haben und einen grossen Beitrag zur Krisenbew√§ltigung im Kanton Luzern leisteten.


Wir sind f√ľreinander da!

Der Frauenverein Egolzwil-Wauwil bietet f√ľr die beiden D√∂rfer eine Unterst√ľtzung an. F√ľreinander da sein ist enorm wichtig in der momentanen Situation. Wir denken an alle Personen, welche das Haus nicht mehr verlassen d√ľrfen.

Rufen Sie uns an und teilen Sie uns mit was Sie brauchen. Weitere Informationen siehe im folgenden Flyer:

Angebot Koordinationshilfe Frauenverein


Gemeinde Wauwil

Vermittlung freiwillige Helfer

Leider kann es sein, dass sich auch Personen in unserem Dorf in die h√§usliche Quarant√§ne begeben m√ľssen. Insbesondere sind √§ltere oder vorerkrankte Menschen auf die Hilfe von aussen (z.B. f√ľr den Lebensmitteleinkauf, f√ľr das Kinderh√ľten und f√ľr andere Erledigungen) angewiesen. Wenn es darauf ankommt, sind wir f√ľreinander da. Es ist wichtig, √ľber sein eigenes Hilfeangebot zu reden, entsprechende Zettel im Mehrfamilienhaus oder der Nachbarschaft zu verteilen.

Wenn Sie keine andere Hilfe (Spitex, Frauenverein, Nachbarschaft) finden, melden Sie sich beim Gemeinderat oder der Gemeindeverwaltung (041 984 11 11; ).

Flyer "Brauchen Sie Hilfe?"


Das SRK Kanton Luzern hilft mit neuen Angeboten

Helfen, wo Hilfe am n√∂tigsten ist. Auf Grundlage dieses Leitsatzes des Schweizerischen Roten Kreuzes hat das Rote Kreuz Kanton Luzern kurzfristige, neue Angebote f√ľr die Menschen im Kanton Luzern aufgebaut. Die bisherigen Dienstleistungen werden weitergef√ľhrt. Nur die Bildungsangebote wurden aufgrund der Bestimmung des Bundesrates unterbrochen.

Solidarit√§t und Menschlichkeit sind seit der Gr√ľndung im 19. Jahrhundert zentrale Werte des Roten Kreuzes. Dies zeigt sich auch in Zeiten mit (global) neuen Herausforderungen wie der Coronakrise. ¬ęWir organisieren neue Angebote, um Menschen im Kanton Luzern in dieser ausserordentlichen Zeit zu unterst√ľtzen¬Ľ, sagt Erica Z√ľst, Gesch√§ftsf√ľhrerin vom Roten Kreuz im Kanton Luzern. Dazu geh√∂rt z.B. eine Helpline, die durch Mitarbeitende und auch Freiwillige besetzt wird. ¬ęGerne sind wir f√ľr Menschen da, die sich mitteilen und austauschen m√∂chten¬Ľ. Gem√§ss Erica Z√ľst ist diese Form der sozialen Vernetzung eine M√∂glichkeit die Zeit der ¬ęIsolation¬Ľ besser zu √ľberstehen. ¬ęWenn man sich nicht pers√∂nlich sehen kann, ist ein Telefongespr√§ch das n√§chstbeste Kommunikationsmittel¬Ľ. Es gibt aber auch Anfragen f√ľr Boteng√§nge zur Post und in die Apotheke, um rezeptfreie Medikamente abzuholen, oder die Bitte mit dem Hund spazieren zu gehen.

Eine aktuelle √úbersicht √ľber Dienstleistungen und Angebote sowie Freiwilligenarbeit finden Sie auf

www.srk-luzern.ch oder unter der Helpline 041 417 20 33.

Medieninformation SRK Kanton Luzern


Schule Wauwil

R√ľckkehr in die Schulr√§ume

Aktuelle Informationen der Schule finden Sie der Website www.schule-wauwil.ch


Kontakt | Impressum & Datenschutz | © beroll.ch